Impressionen aus Wilhelmshaven

im Vordergrund die Nordmole mit dem Quermarkenfeuer, im Hintergrund der Signalturm ( im Besitz der Spar und Bau )

Impressionen aus Wilhelmshaven, der grünen Stadt am Meer.

Für weitere Impressionen aus Wilhelmshaven empfehlen wir Ihnen die offizielle Homepage der Stadt Wilhelmshaven :

http://www.wilhelmshaven.de

oder die Seite der Touristik und Freizeit GmbH unter

www.wilhelmshaven-touristik.de

Selbstverständlich finden Sie im Ferienhaus eine umfängliche Info-Mappe, in der auch auf Freizeitmöglichkeiten und Ausflugsziele hingewiesen wird.  Restaurantempfehlungen finden sie ebenso, wie natürlich auch die dazugehörenden Speisekarten. Zusätzlich gibt es Ratschläge zu Kneipen und Cafes. Darüberhinaus stehen wir Ihnen aber auch für Fragen persönlich zur Verfügung.

Ein kurzer Beitrag aus der NDR-Mediathek „Nordtour – Entspannung in Wilhelmshaven“, 24.02.2018, 18.00 Uhr, https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/nordtour/Entspannung-in-Wilhelmshaven,nordtour10528.html

Die Wilhelmshavener Hafenwirtschafts-Vereinigung e.V. ( WHV e.V. ) präsentiert den Hafenimagefilm “ Port of Wilhelmshaven“, der einzige deutsche Tiefwasserhafen : https://www.youtube.com/watch?v=IeaOyjV9qy4

Nun aber viel Spaß bei den Impressionen aus Wilhelmshaven, der grünen Stadt am Jadebusen.

dscf0426
Dalben im Nassauhafen
Das Wahrzeichen der Stadt Wilhelmshaven : Die Kaiser-Wilhelm-Brücke
Die Kaiser-Wilhelm-Brücke
Die "WINDWÄCHTER", drei Stahlplastiken des Dipl. Designers Klaus Evenburg prägen seit dem 9. Juli 2000 das Bild des Wilhelmshavener Fliegerdeiches am Südstrand in Wilhelmshaven. Die sieben bis neun Meter hohe Skulpturengruppe symbolisiert stellvertretend die Nähe des Menschen zu den Naturgewalten von Wind und Meer, und die Auseinandersetzung mit Ihnen. Sie stehen für den Bewohner der Küste, der ständig die Nähe der Naturgewalten sucht.
Die Windwächter
Blick Richtung Osten über den Südstrand
Blick in Richtung Südstrand
Der Signalturm - heute im Besitz der Spar und Bau
Der Signalturm
Blick auf den Bontekai
Blick von der Kaiser-Wilhelm-Brücke auf den Bontekai
Blick auf den Löschkopf des Ölhafens
Blick auf den Ölhafen
Die Nassau-Brücke bei Hochwasser
Die Nassau-Brücke
Blick Richtung Norden auf die KW-Brücke
Blick auf die Kaiser-Wilhelm-Brücke
Auf dem Nordmolenkopf der 1904 erbauten und nach dem 2. Weltkrieg zugeschütteten 3. Einfahrt wurde auf einem Mauerwerksockel ein Quermarkenfeuer eingerichtet. 1975 erhielt das Feuer einen neuen Feuerträger mit begehbarer Laterne. In der Laterne befindet sich eine Gürtelleuchte von 205 mm Brennweite. Die Lichtquelle des Quermarkenfeuers war zuerst Flüssiggasglühlicht, ab 1958 stehendes Propangasglühlicht und heute ist es Glühlampenlicht. Die Stromerzeugung erfolgt über Sonnenkollektoren. Am 05.07.2005 wurde das Feuer gelöscht und am 08. November demontiert. Er wurde vom Kapitän Anton Tapken erworben, der ihn in Dangast aufstellen ließ.
Quermarkenfeuer auf dem Nordmolenkopf
Der Leuchtturm Arngast ist ein 36,27 Meter hoher Leuchtturm im Jadebusen, einer großen Meeresbucht im Südteil der Nordsee. Der in den Jahren 1909 und 1910 erbaute Leuchtturm wird vom Wasser- und Schifffahrtsamt Wilhelmshaven betrieben.
Der Leuchtturm Arngast
Der Zerstörer Mölders war ein Kriegsschiff der Bundesmarine. Er wurde nach dem Luftwaffenoberst Werner Mölders benannt und als zweite Einheit der Klasse 103 (Lütjens-Klasse) in Dienst gestellt. Er ist heute Teil der Ausstellung des Deutschen Marinemuseums in Wilhelmshaven.
Zerstörer Mölders im Marinemuseum
Blick über den Großen Hafen in der Abenddämmerung
Blick von der Terrasse des Atlantic Hotels über den „Großen Hafen“
Die Sedov (russisch Седов, im Deutschen auch unter der Transkription Sedow bekannt), ex Kommodore Johnsen (1936) ex Magdalene Vinnen II (1921), ist eine aus Stahl gebaute Viermastbark (Segelschiff) mit Hilfsmaschine (sog. Auxiliarsegler), das von der Sowjetunion und heute von Russland als Segelschulschiff genutzt wird. Sie wurde nach dem russischen Marineoffizier und Polarforscher Georgi Jakowlewitsch Sedow benannt. Die Sedov ist das größte noch segelnde traditionelle Segelschiff der Welt und das zweitgrößte überhaupt, übertroffen nur vom Neubau Royal Clipper.
Die Sedov im Großen Hafen
Blick auf die Wiesbadenbrücke
Schiffe an der Wiesbadenbrücke
Nassauhafen
Blick von der Terrasse des Seglerheims auf den Nassauhafen
Fregatte Hamburg im Großen Hafen
Die Fregatte Hamburg wird im Großen Hafen über die Entmagnetisierungsschleife bugsiert. Im Hintergrund das Hotel Atlantic.
Jade-Weser-Port
Der Jade-Weser-Port, im Vordergrund die Wiesbadenbrücke